English Spain Russian Romanian Italian German French

#lauraslilweek45: Don’t be so shy.

2016_week45

DON’T BE SO SHY.

Don’t be so shy war das Motto meiner Woche. Sei nicht so schüchtern. Leute, die mich kennen, bzw. mich schon mal persönlich in Aktion erlebt haben, werden jetzt denken, wieso schüchtern? Laura ist doch alles andere als schüchtern. Das ist sicherlich auch richtig. Ich bin eigentlich kein schüchterner Mensch. Mit dem Motto wollte ich mich aber motivieren, mir selbst bewusster zu sein, mir klarzumachen, dass ich mich nicht verstecken muss. Niemand sollte sich verstecken. Auch wenn man es nicht denkt, auch ich mache mir manchmal Gedanken darüber, ob ich gut genug bin. Eigentlich eine total dumme Überlegung. Wir alle sind gut und können mehr sein, als wir manchmal denken. Wir sollten nicht so schüchtern sein, nur weil wir manchmal zweifeln. Einfach an sich selbst glauben, einfach machen. Don’t be so shy.

Montag: Der Abreisetag meiner Oma. Nach einer Woche Hannover-Besuch musste sie zurück nach Berlin. Deswegen hab ich sie und Mutti zum Frühstück zu mir eingeladen. Es gab selbstgemachte Pancakes mit frischen Früchten und natürlich Nutella. Ich war super-stolz, als meine zwei Koch-Vorbilder dann auch noch sagten, es habe ihnen sehr gut geschmeckt. Tag gerettet. Nachdem wir dann noch gemütlich Tee getrunken haben, brachten wir Oma zum ZOB. Ich half Oma mit ihrem Koffer (gepackt für ein halbes Leben) und brachte sie zum Bus. Als ich Omas Koffer an den Busfahrer übergab und sie in den Arm nahm, fiel mir der Abschied wieder sehr schwer. Mich von Oma zu verabschieden, fällt immer schwer. Ich habe sie einfach so gern um mich. Ihre niedliche liebenswerte Art. Und wir hatten wieder so schöne Tage zusammen, an denen wir stundenlang geredet haben, gekocht und gelacht haben. Wir redeten über das Leben, sie erzählte mir von lustigen Momenten meiner Kindheit und sie erzählte mir von meinem Opa, den ich leider nur viel zu kurz in meinem Leben hatte. Ach, ich habe einen so großen Respekt vor dieser Frau. Sie ist schlicht und einfach wundervoll. Sie ist noch so fit und tut alles dafür, dass es so bleibt. Ein wahres Oma-Vorbild. Und wenn sie dann stets jünger geschätzt wird und ihr die Leute Komplimente machen, dann kann sie es kaum glauben. Oma, don’t be so shy.

Dienstag:  Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Nachdem ich im Büro gut was geschafft habe, habe ich mich abends mit Timo (ihr kennt ihn von DuoPiti) zum Sushi essen im Noosou getroffen. Ich finde es immer total inspirierend, mich mit Timo zu treffen. Wir quatschen über Gott und die Welt, reden über die Projekte, die wir grad am Start haben und motivieren uns immer gegenseitig an unseren Träumen weiterzuarbeiten. Unser Fazit: Don’t be so shy.

Mittwoch: Home Office. Ich habe Mails gemacht, Rechnungen geschrieben, etwas für die Website gemacht. Ja, auch sowas gehört dazu. Dann habe ich noch angefangen, meine Adventscover zu planen. Habe viele Ideen gesammelt und mich schon für eins entschieden. Ich bin so gespannt, was ihr sagt. Und auch hier nochmal: Solltet ihr Ideen und Cover-Wünsche haben, schreibt mir einfach. Ich nehme alle Ideen entgegen. Natürlich kann ich nie versprechen, den Song auch wirklich zu covern, da damit immer mehrere Dinge verbunden sind, aber ich freue mich immer über Anregungen. Eins steht fest, ich will wieder mehr YouTube machen. Lasst euch also überraschen und drückt mir die Daumen, dass ich das zeitlich alles hinbekomme, denn…

Donnerstag:…am Donnerstag hat mich die Erkältung gepackt. Hat mich natürlich super geärgert, da ich da eigentlich schon das erste Cover aufnehmen wollte. Aber Pusteblume. Stattdessen habe ich den ganzen Tag Tee getrunken, den Sabbel gehalten und mich ausgeruht. Ich hoffe, dass meine Stimme nächste Woche wieder fit ist, sonst wird es schon eng. Aber erstmal positiv denken: das wird! Und dann kann ich es kaum abwarten, den Song aufzunehmen und euch zu zeigen. Abends habe ich dann noch den Film “Plötzlich Türke” im NDR Fernsehen geschaut, da ich dort eine winzig kleine Nebenrolle gespielt habe. Meine Rolle war Ronja, die beste Freundin der Hauptfigur Jule. Ich bin in zwei Szenen zu sehen (ab ca. 1:15:00) und hatte einen Satz Text. Nicht viel, aber für mich war das schon ein toller Moment. Ich erinnere mich noch so genau an die Dreharbeiten im April. Ich hatte tierischen Spaß am Set und dann das Ergebnis zu sehen, ist einfach cool.

Freitag: Freitag war ich wieder im Büro. Viel geschafft. Viele Taschentücher vollgeschnieft. Feierabend. Abends war ich dann auf einer Faschingsparty. Ich habe mit den Requisiten, die ich noch zu Hause hatte, improvisiert. Herausgekommen ist eine Mischung aus Barbie und Prinzessin Peach. Ich bin dann auch Auto gefahren und habe mich sehr über manche betrunkene Marios, Clowns, Schneemänner und co. amüsiert. Und es war auch wirklich cool, einfach irgendwann ins Auto zu steigen, nach Hause zu fahren, ins Bett zu gehen und am nächsten Tag ohne Kopfschmerzen aufzuwachen.

Samstag: Gestern war ein absoluter Entspannungstag. Ich hab zwar ein wenig geputzt, aber nebenbei lief Shopping Queen. Dann wurde ich später lecker von meinem Liebsten bekocht und der Abend gestaltete sich aus viel Tee trinken und Serie gucken.

Sonntag: Der frühe Vogel – singt im Winter nicht mehr. Aber ich bin trotzdem gut aus dem Bett gekommen, denn heute stand ein Shooting mit der Fotografin Diana Frohmüller, der Make-Up Artistin Face Dresses und der Floristin Sonja Klein von blumig heiraten an. Ein wirklich tolles Shooting. Ich durfte als erstes ein handgefertigtes Hochzeitskleid tragen mit einem so wundervollen Blumenstrauß. Zum Verlieben. Es folgten zwei weitere traumhafte Kleider und weitere schöne Blumen. Die Ergebnisse gibt es bald zu sehen. Ich freue mich schon sehr, euch die Bilder zu zeigen! Dann ging’s wieder heimwärts. Dann noch frische Luft schnappen bei einem Spaziergang und nun auf dem Sofa sitzen und Blog schreiben. Yeah, diese Woche hat es wieder geklappt!

Ich wünsche euch auch noch einen gemütlichen Sonntag! Nächste Woche schaffe ich es hoffentlich auch wieder. Und bis dahin könnt ihr stets mit on Tour sein bei Snapchat (stern_lau) oder Instagram Stories (laura_milestone). Stay tuned! Liebst, L.




  Tags: , , , , , , , , ,

  Laura Diederich  /    13. November 2016  /   Allgemein, BLOG  /   0 Comments

comments

Comment this post